Dienstag, Juni 13, 2017

Ein Morgenkaffee im Sprüngli

Fluglose Zeiten gibt es als Instruktor viele. Piloten wollen ausgebildet, gecheckt und weitergebracht werden.  Dafür braucht es nicht nur Personal, sondern auch Konzepte und Programme. Wo besteht Trainingsbedarf? Was schreiben die nationalen, was die internationalen Regulatoren vor? Was sind die Erfahrungen aus dem laufenden Trainingszyklus? Wo wollen wir hin? Alles wichtige Fragen, die ein kleines Grüppchen in dieser Woche zusammentragen muss und daraus ein Trainings- und Checkprogramm für das Jahr 2018 entwirft. Das hat weniger mit Sadismus zu tun, sondern mehr mit Kreativität und Vorstellungsvermögen.

Eine spannende Aufgabe, ein grosser Berg Arbeit. So sitze ich diese Woche jeden Morgen im Sprünglikaffee am Hauptbahnhof, statt in irgend einem Coffee-Shop in fernen Ländern. Nächste Woche draf auch ich wieder einmal am Steuer sitzen, vorausgesetzt es fehlt nicht irgend ein Instruktor in einem der zahlreichen Gefässe, die wir instruieren …

Ohalätz, die S7 fährt bald ein. Bis bald.

Kommentare:

  1. Man könnte also zusammenfassen: Sie kreieren neue Rezepte für die nächste Grillsaison :D

    AntwortenLöschen
  2. ... das könnte man durchaus so zusammenfassen :-)

    AntwortenLöschen