Mittwoch, April 03, 2013

Rollentausch



Der erste April ist vorüber und ein paar Spassvögel haben sich mehr oder minder lustige Spässchen ausgedacht, mit dem sie Kollegen und Freunde nervten.
An einen Aprilscherz dachte wohl auch die Groundhostess in Zürich, als unser A320 ans Gate rollte und der Kapitän rechts und der Copilot links sassen.

"Ob es sich um einen Scherz handle?", wollte die Kollegin mit den silbernen Streifen wissen und ich verneinte mit gutem Gewissen. Beim dreistreifigen Copi handelte es sich um einen Kapitän in Ausbildung und der vierstreifige alte Mann mit Bauchansatz nahm den Platz des Copiloten ein, instruierte den froschgebackenen Kapitänsanwärter und suchte den ganzen Tag verzweifelt auf der falschen Seite die elektrische Sitzverstellung.

Damit der alte Mann auf dem rechten Sitz nicht zuviele Checklistenpunkt verpasste, wurde ihm ein Assistent zur Seite gesetzt, der dies tagtäglich im Range eines First-Officers fehlerlos erledigt. Eine spezielle Konstellation, die auch spezielle Aufmerksamkeit erforderte.

Der Jungkapitän hat das so gut gemacht, dass jetzt wieder jeder im Cockpit seinen angestammten Platz einnimmt und ich von hinten die Fehler kommentieren kann, die ich am ersten April auch machte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen