Montag, April 16, 2012

Ostern in Athen

Sechs Tage, 53 Stunden Duty, zweimal um 02:50 Uhr aufstehen. Ich bin zu müde für das Schreiben, lassen wir die Bilder sprechen.






Kommentare:

  1. Sind das ehemalige Politiker auf dem Grill?? Schlaf gut. :)

    AntwortenLöschen
  2. Sechs Tage mit 55 Stunden duty? Unser täglich Brot. Und es macht Spass.

    AntwortenLöschen
  3. Sicher sind die Piloten nicht die Einzigen, die einen anspruchsvollen Job haben. Das behauptet wahrscheinlich auch niemand.
    Erschreckend ist aber, dass ganz klar auf Kosten der Sicherheit immer mehr verlangt wird. Das mit der Entwicklung der Flugpreise überall gespart wird wo man kann ist nicht weiter verwunderlich. Solange „nichts“ passiert, interessiert dies aber kaum jemanden. Meistens heisst es nur, dass auf den Strassen viel mehr Leute sterben als in der Luft, also kann es nicht so schlimm sein. Wenn dann wiedermal was passiert heisst es nur wieder die Piloten haben versagt. Ganz im Sinne „den Letzten beissen die Hunde“.
    Wer schon Stunden auf der Autobahn in der Nacht gefahren ist, weiss wie eintönig und doch anstrengend solche Fahrten sind. Passiert nun etwas unvorhergesehenes ist es in der Luft nicht möglich den Pannenblinker zu setzten und anzuhalten. Dann zählen die Sekunden. Was passieren kann, wenn die Piloten den Ernst der Lage nicht erkennen (warum auch immer), endet das tragisch.
     
    Ich finde deine Blogeinträge super und bin davon überzeugt, dass du nff deinen Job im Cockpit sehr gewissenhaft ausübst. Leider habe ich dich am Funk (eher schwierig zum erkennen) oder in einem Flieger noch nie angetroffen. Im Mai steht der nächste Europaflug an, vielleicht darf ich dann ein Gruss ins Cockpit senden ;)

    AntwortenLöschen