Montag, April 02, 2012

der Furz

geklaut im Facebook bei Urs L.
Angeregt durch den sehr gelungenen Facebook-Eintrag eines meiner Freunde (siehe Bild), habe ich mich aufgemacht, in den und neu zu Verfügung gestellten Unterlagen in Pixelgrafik nach möglichen Auswegen aus dieser doch unangenehmen Situation zu suchen.

Und siehe da, die neue Version unseres Flight Warning Computers geht auf die doch eher unschmackhafte und definitiv ungesunde Crewverpflegung ein, die uns Kurzstrecken-Fliegern dank den übermässig eingesetzten E-Stoffen hie und da das ruhig Sitzen sehr sehr schwer macht.

Im FCOM in der Sektion ABN findet man gut versteckt das folgende neue Procedure. Dieses ist seit 1. April und bis zum Zeitpunkt, wo humanverträgliche Nahrung geladen wird, auf allen Airbussen mit Whiskas Kurzstreckenverpflegung und fehlerlos installierten LPC-Browser gültig.

NACHTRAG:
Ein aufmerksamer Leser, den den neuen Typen bereits geflogen ist, schickte mir freundlicherweise ein Bild der eingebauten Hardware:


Kommentare:

  1. Wie sagt mein Opa so treffend: "Jeder mimmt ne Nase voll, dann ist es weg..."

    AntwortenLöschen
  2. …man sollte mehr auf die Opa's dieser Welt hören, ausser vielleicht auf den B. aus Herrliberg.

    AntwortenLöschen
  3. Das war der grosse Vorteil des Drei-Mann Cockpit gegenüber des Zwei-Mann-Cockpits. Im Drei-Mann-Cockpit wusste man nie, wer einen hat krachen lassen...

    AntwortenLöschen
  4. Das steigert aber auch die potetielle Gefahr tränender Augen um eben jenes Drittel.
    Ganz benachteiligt ist da wohl die Crew der AN225.
    Bei 6 Leuten steigt das Risiko ins unermessliche, einer hat doch sicher immer nachteilhaft diniert...

    AntwortenLöschen