Mittwoch, März 28, 2012

Fragen


Rede nur, wenn du gefragt wirst, 
aber lebe so, dass man dich fragt.
Paul Claude


Was mich wirklich fasziniert ist Leidenschaft. Leidenschaft ist ein so intensives Lebenselixier, dass es ansteckender wirkt als mach eine Seuche. Egal von welchen Thema oder Hobby jemand fasziniert ist, wenn dieses Leuchten in den Augen erscheint und Worte in einem kaum zu stoppenden Redeschwall über die Lippen gehen, hört das neugierige Gegenüber zu und wird von den Worten gefangen.

Wenn Neugierde und Leidenschaft aufeinandertreffen, läuft die Zeit schneller als einem lieb ist. Gespräche mit leidenschaftlichen Menschen dauern nicht selten länger als geplant und enden (fast) immer bei einem guten Glas Wein in einem Haus mit schmackhafter Küche.

Im nächsten Monat habe ich in meiner nebenamtlichen Funktion als Redaktor der Rundschau das Vergnügen, drei leidenschaftliche Leute zu interviewen. Das Heft wird pünktlich am 25.Mai erscheinen (gratis download unter dem oben angegebenen Link). 
Aus diesem Grund werde ich an dieser Stelle weder über die Personen noch die Themen etwas verraten. Die Spannung und Vorfreude möchte ich nicht mindern.

Doch bevor ich mein Gegenüber ausquetschen und in die Tasten hauen kann, kommt die Recherche. Dabei wird das Netz durchforstet und Zeitungsarchive studiert. Fotos werden entdeckt und zuweilen auch Vergessenes an die Oberfläche befördert. Nicht selten verändert sich das Bild des Gegenübers während der Recherche komplett. Immer wieder staune ich, was Menschen in ihrem Leben schon erlebt und erschaffen haben. Konzentriert lese ich mich durch den Faktenteppich und versuche, Zusammenhänge zu konstruieren und Schlüsse zu ziehen. Fragen werden notiert, ein möglicher Gesprächsfaden aufgezeichnet.
Doch ein sturer Fragenkatalog führt selten zum Ziel. Er verbaut zudem die Möglichkeit, Unbekanntes zu entdecken – und unbekannte Seiten haben meine zukünftigen Gesprächspartner einige.

Ich freue mich auf die Gespräche und ich freue mich auf die Personen. Es sind Persönlichkeiten, die viel erlebt haben, ihre Leidenschaft mit mir teilen und eben so gelebt haben, dass sie gefragt werden. 

Genug jetzt, ich muss wieder recherchieren!


1 Kommentar:

  1. Ich glaube mein Chef interpretriert dieses Zitat anders.... Je weniger ich zu sagen habe und nur dann rede, wenn ich meine es würde was nutzen, desto mehr total bescheuerte Fragen stellt er. Quatsch ich ihn am Morgen an die Wand, dann lässt er mich für den Rest des Tages in Ruhe :O

    AntwortenLöschen