Mittwoch, Januar 05, 2011

Statusbericht FKK

Links von mir steht ein Windows-Rechner (pfui Teufel!), rechts surrt der Drucker und neben mir türmen sich Unterlagen jeglicher Art. Ich bin am Vorbereiten. Gott, was so ein Kapitän alles wissen sollte… 
Mal schnell den Kopf lüften, mal schnell den Blog füllen. Hier ist also ein kleiner Statusbericht. Zeit zum Schreiben habe ich eigentlich keine, darum lasse ich hellere Köpfe sprechen – und zwar zum Thema FKK (Flugkapitänskurs)! Ich werde mir die Weisheiten hinter die Ohren schreiben!
Trotz ist das Gegenteil von wirklicher Unabhängigkeit.
Max Frisch, Stiller
Danke Herr Frisch, aber sie scheinen sich nicht gut auszukennen in der Fliegerei. Ich duck mich mal schön die nächsten paar Monate.
Es ist eine ungeheure Stärke, wenn man nicht Recht haben muss.
John Naisbitt, Zukunftsforscher, gelesen in der Festschrift der CS zum 150 Jahr Jubiläum
Mit dem kann ich endlich mal etwas anfangen!
Es ist schlimm genug, dass man jetzt nicht mehr für sein ganzes Leben lernen kann. Unsere Vorfahren hielten sich an den Unterricht, den sie in ihrer Jugend empfangen; wir aber müssen jetzt alle fünf Jahre umlernen, wenn wir nicht ganz aus der Mode kommen wollen.
Johann Wolfgang Goethe, Wahlverwandtschaften, 1808
Herr Goethe, sie kennen sich aber im Gegensatz zu Kollege Frisch in der Fliegerei aus!
Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen." 
(Aristoteles) 4 n. Ch
Jawohl! Das werde ich als Kapitän subito ändern!
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.
Che Guevara
Aha, darum werde ich wohl zum Kurs zugelassen …
Mich interessiert das Leben und nicht wie man es buchstabiert.
Reinhart Mey; der unendliche Tango der deutschen Rechtschreibung
Darum werde ich mir auch über den Wolken als Kapitän die Freiheit nehmen, Schreibfehler zu produzieren.
Das Leben ist nicht zu kurz um schlechten Wein zu trinken. Würde man das Leben nämlich genauso verehren und geniessen wie guten Wein, wäre es länger und man fände durchaus ab und zu Musse ein Glas Schlechten zu kredenzen.
Frei nach Peter Bichsel
Mit dem Wein mag er Recht haben, aber beim Kaffee stimmt das nicht. Ich hasse Kurzstreckenkaffee!
Es ist meine feste Überzeugung, dass wir alle viel zu wenig langsam sind.
Robert Walser
Meine auch! Liebe zukünftige Copiloten, gönnt mir meine Langsamkeit!
Geiz ist die unsympathischste Erscheinungsform von Egoismus. Und alles andere als geil.
Sabine Rückert in der ZEIT
Yep! Darum will ich mehr Zaster, Knete, Money, Kröten, …
Nach Auskunft der Forschung mögen Frauen das männliche Dominanzstreben durchaus, allerdings nur an ihren fruchtbaren Tagen.
Gero von Randow in der ZEIT
Wie weiss ich während der Ausbildung, wann ich dominant sein soll?
Aus einem verklemmten Arsch kommt kein fröhlicher Furz.
Franz Hohler schreibt dieses Zitat in seinem Buch „der Berg“ Martin Luther zu
… wieder einer, der die Fliegerei kennt :-)
Das Schweigen ist der lauteste Schrei.
Aus dem Film „la vita e bella
Tja, ich schweige oft im Simulator…
Nichts ist notwendiger als das Überflüssige.
Aus dem Film „la vita e bella
Performance-Kurs?
Die wenigsten Zeitgenossen sehen so aus, als hätten sie die Zeit genossen.
Ernst Reinhardt, Schauspieler, Travestiekünstler; bekannt als Lilo Wanders
Die hat mich noch nie gesehen, wenn ich in Wanchai aus dem Dust till Dawn stürchle…
Im Simulator schlafen, heisst dem Instruktor vertrauen.
frei nach Andreas Kilb
Dem ist nichts anzufügen.

Gescheit - gescheiter - gescheitert
Ernst Polak
… lieber nicht!
Das Ärgerlichste am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen. 
Kurt Tucholsky
Was soll man dazu noch sagen?
Teamwork ist ein anstrengender psychodynamischer Prozess mit belanglosem Ergebnis. Teamwork ist Ausbeutung der Gutmütigen durch Ungutmütige. Mit diesem ganzen Organisationsscheiss, der bei Gruppen unumgänglich ist, geht eine Menge Zeit und Geist verloren. Teamwork ist Vergeudung von Arbeitskraft. Teamwork zerstört Originalität, Kreativität, und Qualität.
Harald Martenstein im Zeitmagazin
… soll ich diese These im CRM vertreten? (Recht hat der Martenstein…)
Körper und Geist brauchen Phasen des wohltätigen Leerlaufs.



Hans-Joachim Schellnhuber, Klimaforscher
Der hat mein Motto geklaut!
Damit es bleibt, wie es war, muss sich alles verändern.
Giuseppe Tomasi (Fürst von Lampedusa, Herzog von Palma und Palermo, Baron von Montechiaro), 1896-1957

So der Verfasser des OM A…
Jeder Idiot kann eine Krise meistern. Es ist der Alltag, der uns fertigmacht!
Anton Tschechow
Das habe ich schon von anderen gehört. Ein Notfall im Simulator? Nasenwasser! Aber wenn dann die „Daily Ops“ losgeht, dann…
An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.
Charlie Chaplin
No comment.
Die Empörung ist der Schlüssel zum Engagement.
Stéphane Hessel, Philosoph
Das bezieht sich eher auf die Vertragsverhandlungen. Engagiert Euch Kollegen, denn…
Unter allen Geisteshaltungen ist die Gleichgültigkeit die schlimmste.
Stéphane Hessel, Philosoph
So, ich muss wieder lernen! Weiss hier einer was Blitzschlag auf Französisch heisst?

Kommentare:

  1. coup de foudre.... Lass es doch ins OM C aufnehmen, die Verfasser freuen sich bestimmt über den Vorschlag ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Lieber nff, beim französischen Blitzschlag muss dir leider jemand anders helfen.Dafür schlage ich vor, dass wir nach dem erfolgreichen Abschluss deiner Kapitänsausbildung diesen aviatischen Meilenstein wie folgt kommentieren: "Annuntio vobis gaudium magnum - Habemus Capitanum novum!"

    Toi, toi, toi - Dide

    AntwortenLöschen
  3. Am französischen Blitzschlag erkennt man, in welchen Sphären du dich bewegst. Ich hätte da viel trivialere Fragen. Aber auch EINE Antwort:

    "Mit dem Wein mag er Recht haben, aber beim Kaffee stimmt das nicht. Ich hasse Kurzstreckenkaffee!"

    - Versuch STARBUCKS VIA, das ist meine neue Liebe, ersetzt für mich in Zukunft auch das Clooneygebräu im Grossen! Für Nachschub könnte ich dir sorgen...

    Vollgas, mues au zrugg i'd Büecher.

    G!

    PS: Wie praktisch wäre es, wenn man mein Kurzstreckenwissen/320 mit deinem Langstreckenwissen/340 so per Knopfdruck austauschen könnte...

    AntwortenLöschen
  4. Und ich dachte Du hättest keine Zeit zum Schreiben...

    Auch wenn ich auf meinen FKK noch 2+ Jahre warten muss, kann ich Dir als Instruktor natürlich grossspurig ein paar Ratschläge erteilen:
    1. Den Blick fürs Wesentliche nicht verlieren.
    2. Man muss nur Dinge wissen, für die keine Zeit zum Nachlesen bleibt.
    3. Man muss vor allem wissen wo man was Nachlesen kann.
    4. Mut zur Lücke!

    Und schliesslich die wichtigste Instruktorenregel:

    Wenn man keine Ahnung hat, dann macht man eine wichtige "Birne" und tut als ob man wüsste wovon man spricht... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @skypointer: zur Instruktorenregel hätte ich noch ne Ergänzung: wenn man es selber nicht weiss den Trainee zuerst mordsmässig verunsichern und dann im Buch nachschlagen lassen ;-)

    Daumen sind gedrückt - natürlich auch für G!

    TWR Mädel

    AntwortenLöschen
  6. @skypointer:
    ... du meinst so, wie vor ein paar Jahren ein Instruktor an einem Route Check. Er studierte 10 (!) Minuten das OM A und stellte dann die ominöse Frage.
    Mein Chef konterte cool: "Wenn du das Gefühl hast, dass ich eine Frage beantworten kann, die du jetzt zehn Minuten vorbereitet hast, liegst du falsch." Damit hatte die Fragerei ein Ende und wir bekamen Qualis wie Nicollier.

    Was mir Sorgen bereitet ist nicht die Ausbildung – im Gegenteil, auf diese freu eich mich–, sondern diese Spielchen. Leider streben die Idioten (jawohl Idioten!) nicht aus, die aus eigener Unsicherheit heraus in die Instruktion gehen und uns dann uns Normalos schikanieren.

    AntwortenLöschen
  7. Da gibt es eine einfache Abhilfe:

    Nie über FL100 fliegen, denn darunter gilt "sterile Cockpit" und die fiese Fragerei ist eine Sauerei und damit unsteril... ;-)

    PS: Idioten wachsen, wie alles Unkraut, schneller nach als man sie ausmerzen kann.

    AntwortenLöschen
  8. Redest du von Instruktoren oder Examinern? Bei uns ist das nämlich nicht das Gleiche, entweder du machst das eine oder das andere.

    Examiner die dich an einem Check fies durch den Wolf drehen sind meines Erachtens tatsächlich ne Fehlbesetzung. Der Beweis dass die verlangten Fähigkeiten vorhanden sind muss im Verlauf der Ausbildung erfolgen, der Check sollte das lediglich noch bestätigen.
    Wenn aber ein Instruktor während der Ausbildung mal ein bisschen nachhakt finde ich das absolut ok solange es nicht in Richtung piesaken geht.

    Weshalb die von dir beschriebenen "Schikanierer" überhaupt als Ausbildner tätig sind ist ein anderes Thema...

    TWR Mädel

    AntwortenLöschen
  9. @TWR Mädel: Danke für's drücken, bisher hat's genützt. Also bitte weiterdrücken! :-)

    @skypointer: Den mit nicht über FL100 muss ich mir merken. Nützt aber erst auf der Streckeneinführung, im SIM kommen wir nie drüber (mit dem 340er erst Recht nicht)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Peter

    Dazu würde das Buch "Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt" sehr gut passen.

    Alles Gute und weiter so........

    Gruss

    Marcel

    AntwortenLöschen