Sonntag, Dezember 12, 2010

Schlussspurt


Die Sonne scheint und der Wind lässt die Temperaturen kälter scheinen als sie sind. In Blickweite kämpfen die Schweizer Skimädels um Hundertstelsekunden und ich auf meinen schmalen Langlauflatten gegen den Wind. Die Loipe ist perfekt präpariert, meine Skier mit dem Wachs vom letzten März auch.

Es ist unglaublich befreiend, mit Tempo 30 über den Schnee zu skaten. Ich fühle mich wie ein junger Hund, der gerade aus dem Zwinger befreit wurde. Sport ist das einzige Mittel, wie ich meinen inneren Rhythmus wieder einigermassen synchronisieren kann.

Der Leser meines Blogs hat gemerkt, dass ich immer mehr mit meinem Beruf hadere. Es ist nicht die Tätigkeit an und für sich, sondern die Belastung für den Körper, die mich psychisch und physisch schwächt. Seit gut drei Jahren fliegen wir mit derart erhöhter Taktzahl, dass Erholung kaum mehr möglich ist. Jammern auf hohem Niveau? Das mag für Aussenstehende so klingen, für Fachleute – und da sind Manager explizit ausgeschlossen – sind die Fakten schon längstens klar.

Jemand spielt mir meiner Gesundheit und da reagiere ich gereizt.

Noch drei Flüge über total 42 Zeitzonen habe ich vor mir. Davon einmal nach Los Angeles und zweimal nach Hong-Kong. Danach ist hoffentlich für ein paar Jahre Schluss mit dem Schlafentzug. Wenn ich in der Fachliteratur von Ermüdungssymptomen lese, kann ich hinter jedem Begriff einen Haken machen, weil er auf mich zutrifft.

Noch drei Flüge also. Ich freue mich darauf, den Destinationen, die mir in den vergangenen Jahren ans Herz gewachsen sind, auf Wiedersehen zu sagen. Der Sprung über die 42 Zeitzonen werde ich auch noch überleben, schliesslich ist es wie beim Langlauf: der Schlussspurt zählt.

Ab dem 2. Februar bin ich dann im UPG. UPG ist die Abkürzung für Upgrading und heisst nichts anderes, dass ich die Kapitänsausbildung auf dem A320 beginne. Mir gefällt der Ausdruck UPG nicht, ich rede lieber vom FKK. FKK steht für Flugkapitänskurs und beginnt wie das andere FKK damit, dass man am ersten Tag die Hosen runter lässt.

Ach übrigens:
Im Springer Verlag ist dieser Tage ein ausgezeichnetes Buch zum Thema «Human Factors im Cockpit» erschienen. Es ist nicht ganz billig, kann für Piloten aber fast zur Pflichtliteratur erklärt werden.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum FKK, gute Erholung für den Rest :) Auch wenn das mit den "Gedanken eines Fliegenden" dann wohl eher "Gedanken eines Nackten" werden - keep on posting :)

    Glückwünsche in die Schweiz!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Buchtipp! In der Weihnachtszeit sind wir doch alle dankbar für wertvolle, intelligente Geschenkideen...

    Und toi, toi, toi für den "Hosenrunterlass-Kurs". Eines kann ich an dieser Stelle guten Gewissens sagen: Wenn DU die Hürde nicht meisterst, dann wird das Grund für eine eingehende Überprüfung des Kurskonzepts sein!

    Ahoi - Dide

    AntwortenLöschen
  3. Alles gute zum FKK ;)

    Leider ist auch auf der Kurzstrecke nicht alles gold und es gibt inzwischen Firmen bei denen aus Gründen der geistigen und körperlichen Gesundheit die Teilzeitquote auf der Kurzstrecke schon die 90% überschritten hat.

    Auch da sind inzwischen Schlagworte wie Fatigue, Unfit to Fly, OPS 1.1090 4.1 etc Standard. Es gibt dann nur noch den Unterschied ob es eine Nachtflugbeschränkung gibt, dann wird so zwischen Mitternacht und 4:00 Uhr Morgens eingecheckt, oder keine, dann ists halt 22:00 und man ist gegen 09:00 wieder da um dann nach 11 Stunden wieder einzuchecken für den nächsten Dienst.

    Das Buch ist in der Tat empfehlenswert, als VC-Mitglied hat man es vor ein paar Wochen im Briefkasten gehabt.

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich wünsche viel Spass auf der Kurzstrecke auf der linken Seite. Ein paar Vorzüge hat es: Sind doch die Crews meist etwas familiärer und die Bedienung vorne etwas weniger professionel zwar, dafür aber jünger.

    Der Jetlag wird weniger sein dafür kommen 5-6 Tägige Rotationen ins Programm. Sicher auch kein Schleck, dafür aber etwas weniger verwirrend für die innere Uhr. Und mit etwas bidding Glück lässt sich sogar 6 mal in Folge um 4 Uhr aufstehen verhindern. In diesem Sinne Toi Toi Toi und geniesse die letzten Flüge! Severin

    AntwortenLöschen
  5. Inwiefern muss man denn in Ihrem Kurs am ersten Tag die Hosen runterlassen? ^^

    AntwortenLöschen
  6. Seit Jahren verfolge ich diesen Blog und die mittlerweile schriftstellerischen Qualitäten des Autors.

    Zwar werden wohl einige der zukünftigen Postings nicht mehr von fernen Schrulligkeiten und Erlebnissen berichten, die im Zuge eines Layovers so selbstverständlich auftraten, jedoch sollte - so hoffe ich - im innerkontinantalen Milieu auch einiges berichtenswertes geschehen.

    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wie es weitergeht! Auch wenn etwas Wehmut mitschwingt, so ist bekanntlich nichts gewisser, als die Veränderung. In diesem Sinne drücke ich auch die Daumen bezüglich den Kampf der Pilotenschaft gegen den ökonomischen Irrsinn der "MBA-Geschwader".

    Happy landings auch weiterhin!

    AntwortenLöschen
  7. Schlussspurt wird mit 3s geschrieben, wie "Schneeelefanten" mit 3e.

    Der mit dem FKK war gut!
    Glückwünsche!

    AntwortenLöschen
  8. Alles Gute für Deinen sehr wohl richtig entschiedenen Step im Leben.

    Ich freue mich schon auf neue Geschichten aus good old Europe und drumherum. :)

    Möge die nachhaltige Langzeitsyncronisation beginnen!

    AntwortenLöschen
  9. Besten Dank für die zahlreichen Einträge. Gege alles, dass ich den Kurs auch bestehe. Im Moment fühle ich mich allerdings eher wie der Sack des Samichlaus: Prall gefüllt mit Wissen, aber leider finde ich in diesem Durcheinander nichts mehr...

    AntwortenLöschen
  10. Das wird schon werden - schliesslich bist du ja als zukünftiger Captain selektioniert worden.

    Nicht zu vergessen dass du in Zukunft wieder öfters das Vergnügen mit uns haben wirst ;-)

    TWR Mädel

    AntwortenLöschen
  11. An und zu muss man sich wieder mal positionieren um festzustellen, dass man gar nicht so schlecht da stand.

    Alles Gute für deinen FKK/UPG.

    M

    AntwortenLöschen
  12. Eine Ehre auf so einer literarisch, hochwertigen Seite zitiert zu werden! Der leichte Zynismus ist mir bei dem erschlagenden Anblick meiner Arbeitsbedingungen entwischt...ich wollte nicht die Belastung von Zeitzonen herunterspielen, würde ja mein Arbeitsgerät kaum den Sprung über den Atlantik schaffen.. soviel Ahnung habe ich davon. Toitoi beim Lehrgang! Jemand aus der 2. Reihe

    AntwortenLöschen
  13. Das Buch ist wirklich empfehlenswert - allerdings nicht für Menschen, die Angst vorm Fliegen haben. Man fängt bei der Lektüre nämlich an, sich darüber Gedanken zu machen, wie leicht doch durch einen menschlichen Fehler etwas passieren kann - und wir wissen ja alle, dass Fehler jedem mal passieren. Auch einem Piloten. Aber wie gesagt - lesenswert! Die Grundideen und Gedanken lassen sich nämlich auch super auf andere Berufe/Alltag übertragen!

    AntwortenLöschen
  14. Hey, jetzt also auch auf dem Weg nach vorne links? Toll. Gratuliere. Da fällt mir immer dieser Funkspruchwitz ein:

    Ground Control: Höhe und Position angeben.
    Cpt: Also ich bin 1.80 und sitze ganz vorne links.

    Übrigens ist das Kurzstreckenfliegen bei derzeitiger Schneelage auch kein Zuckerschlecken.

    AntwortenLöschen
  15. P.S.: und ich bin mir sehr sicher, dass Sie der beste Kapitän aller Zeiten sein werden! Zumindest was die menschliche Komponente anbelangt (fachlich kann ich's ja nicht beurteilen).

    AntwortenLöschen
  16. Gib alles, NFF! Leider fliegen wir karrieretechnisch aneinander vorbei, typisch :-/ Wenn ich dazu komme, drücke ich dir die Daumen. Ich hoffe das nützt auch in der Nacht, wenn ich - Jetlag lässt grüssen - wieder mal kein Auge zumache!

    Viel Glück & Erfolg und du wirst sehen, was für ein riesiger Spass es auf den "kleinen" aber feinen ist! Plötzlich wirst du mich (wenn auch spät) verstehen ;-)

    Gruess, G!

    AntwortenLöschen
  17. @Frau Klugscheisser:
    ... das ehrt mich natürlich. Fachlich muss ich nicht gut sein, dafür ist der Co zuständig :-)

    @G!
    ... zuerst mal schauen :-)

    AntwortenLöschen