Freitag, Dezember 31, 2010

Königin Maria

Der Blick aus dem Zimmerfenster 1413 ist einmalig. Das Licht ist noch weich und mit einem Blauton versetzt. Die Grautöne scheinen noch zu schlafen. Riesige Kräne lassen ihre Hälse im Hafen von Long Beach hängen, beobachtet von der Queen Mary, die froh ist, dass sie in ihren alten Tagen noch schwimmt.
Das Shoreline Village döst noch vor sich hin. Einige Jogger laufen über den Müll der gestrigen Partynacht dem Strand und der Sonne entgegen.

Ich mag diesen Ausblick.

Lange kann ich nicht mehr widerstehen. Bald tauche auch ich hier in Kalifornien in den letzten Tag des Jahres ein und werde – vielleicht zum letzten Mal in den nächsten sechs Jahren – einen freien Tag in Kalifornien geniessen.
Ich werde mich von meinem Lieblingskaffee Polly's verabschieden; einen Berg Klamotten kaufen; mit einem Wagen dem Strand entlangcruisen; im Cinemax im weichen Sessel abtauchen und garantiert schlafend den Jahreswechsel verbringen. Ich werde mich bei der charmanten Concierge für das Gastrecht in den letzten Jahren bedanken, beim Fischrestaurant ein Glas Weisswein mit einem Duzend Austern geniessen und im 7Eleven an der Ecke eine Gallone Wasser erstehen. Ich werde in Newport Beach den Apple Shop besuchen, den Kleiderladen Tilly wegen Abziehbildern stürmen und mich ein letztes Mal in den stinkenden, roten Bus setzen. Ich werde durch den Borders latschen, obwohl ich lieber deutsche Bücher mag. Ich werde im Hooters Schenkel essen und Schenkel angucken und ich werde meine zehn Kilometer entlang dem Strand joggen.

So ist Abschied nehmen nun mal. Ob vom neuen Jahr oder von einem Ort, der einem in den letzten 15 Jahren irgendwie ans Herz gewachsen ist.

Rutscht gut liebe Leser!

Bis nächstes Jahr unter flugschreiber.ch!

Kommentare:

  1. Lieber nff

    Herzlichen Dank auch dieses Jahr für viele tolle und unterhaltsame Einträge. Ich glaube im Namen aller Leser hier sagen zu dürfen: "Viel Glück im neuen Jahr und alles Gute auf dem Weg zum Captain!"

    Lieben Gruss aus Celerina

    AntwortenLöschen
  2. HAPPY NEW YEAR nff, und toi, toi, toi! Es ist nicht auszuschliessen, dass das kommende Jahr fuer beide von uns einige Veraenderungen bringt...

    Gruss - Dide

    AntwortenLöschen
  3. Eine gewisse Wehmut kommt auf an den Gedanken, ans Herz gewachsene Orte lange nicht mehr besuchen zu können.

    Kann dich verstehen und warte darum noch eine Weile damit Europa fliegerisch kennen zu lernen.

    M

    P.S. Sechs Jahre? Bist du da nicht etwas zu optimistisch...?

    AntwortenLöschen
  4. @anonym1:
    ... ich gebe alles und schreibe von meinen Pannen und Pleiten :-)

    @Dide:
    ... darauf freu eich mich. Mittlerweile kann ich eine Zigarre durchrauchen. Schlecht wird mir aber immer noch davon.

    @anonym2:
    ... in Yaounde habe ich das mal durchgerechnet. Mit P60, aber ohne Wachstum. Sechs Jahre ist realistisch, zumindest Freitags, denn bis am Montag werden die Strategien nicht mehr geändert :-)

    AntwortenLöschen