Mittwoch, Juli 07, 2010

Rollo runter!

Wenn sich der Zeiger der Uhr langsam 15.15 Uhr nähert, dann ist im Hause nff Ausnahmezustand. Die Rollos sind unten, der Hund ausgepisst, Herrchen auch und auf Sf DRS Idée Suisse Kanal 2 begrüsst das Signet die Radsportbegeisterten mitten am Nachmittag.

Ich liebe die Tour de France!

Dagegen ist die theatralische Ballstreichelei inmitten der trötenden Zuschauer ein Streichelzoo. Was auf den Strassen in und um Frankreich an Spektakel geboten wird, davon träumen der blatte Sepp und Co. ein Leben lang. Und das gratis, kostenlos, zwangslos!

Es trifft sich gut, dass ich die letzten Tage Bereitschaft schiebe. Während die Nordatlantikflieger der 13-Uhr Welle über meinen Kopf schweben, bereite ich mich auf die Flachetappe vor. Gejoggt habe ich schon, gegessen auch. Jetzt wartet noch eine kleine Stärkung eines selbstgemachten Johannisbeer-Kuchens auf meine Fettreserven und bereit bin ich für die Flachetappe in der Champagne! Juhui!!

Fussball werde ich nicht schauen. Die Stunden nach 20.30 Uhr gehören zu den schönsten auf der Terrasse. Schweini möge es mir verzeihen. Trotzdem drücke ich heute Abend den "Schwaben" die Daumen, weil ich noch eine Rechnung mit ihnen offen habe. Vor langer Zeit, nämlich 1974, sass ich vor dem schwarzweiss Fernseher und vergötterte die Nummer 13 der Holländer. Neeskens war cool, hatte die gleiche Frisur wie Botteron vom FCZ und musste einfach gewinnen. Und wer schoss das erste Tor nach zwei Minuten? Richtig, "meine" Nummer 13! Da kamen der Breitner und dieser "alles Müller oder was" Gerd und beerdigten meine Hoffnungen und die der Orangen.

Ich weinte – ach was, ich tobte und schrie!

An Schlaf war nicht zu denken und so schrieb ich mit meiner achtjährigen Zitterschrift einen Brief an die Spitze des orangen Fussballverbands. Die Adresse stand unter der Nationalflagge im Panini-Album. Ich attestierte als Fussballsachverständiger (E2-Junior beim FC Schlieren) dem Schiedsrichter Unfähigkeit und hob Neeskens und das orange Team auf den Platz, den ihnen nach meiner Ansicht eigentlich zustand: Weltmeister!
Drei Wochen später fand ein grosses Paket den Weg an den Ackerweg in Schlieren, gefüllt mit Fanartikeln und einem Shirt mit der Nummer 14 ... Nicht Neeskens, aber immerhin Cruyff...

Ich werde immer ein Holland-Fan bleiben!

Holland wird Weltmeister – gewinnt für mich und Neeskens!

Kommentare:

  1. Sieht hier alles ganz neu aus. Gefällt mir wirklich gut das andere Design. Dieser Kommentar ist zwar ein wenig OT, aber es musste schließlich auch mal gesagt sein ;-)

    AntwortenLöschen
  2. kommst du 20.30 rüber zu uns auf ein bier und fussball ;-) ??? hopp deutschland!

    AntwortenLöschen
  3. Na dann drücke ich Dir meine beiden Daumen und möge Holland Weltmeister werden. Wenns wir Schweizer nicht erreichen konnten, solles es die Orangen schaffen
    hopp Holland
    VG zentao

    AntwortenLöschen
  4. Nun können sie es ja schaffen, falls die Spanier das zulassen.
    Unsere Jungs sind dann das nächste Mal dran, gell?
    Tolle Layout!

    AntwortenLöschen
  5. Das neue Design gefällt mir gut, viel angenehmer für die Augen !
    ...und die anderen Wünsche sind auch in Erfüllung gegangen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Auch mir gefällt das neue Outfit Deines Blogs sehr gut:-)
    Oookkeee,unsere Elf ist dann gestern gegen Barcelona und Madrid rausgeflogen. Erinnerte mich sehr an das EM-Endspiel vor 2 Jahren. Nur saß ich da an meinem Urlaubsort und jetzt halt nicht *hmpf*
    Jetzt gönn' ich den WM-Titel auch unseren Nachbarn :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe die TdF auch... die Holländer aber nicht, obwohl das Shirt von Cruyff Stil hat!

    GO LANCE, G!

    AntwortenLöschen