Samstag, Juli 03, 2010

12 Kilometer Genuss

Die Sicht war fantastisch, das Wetter auch. Temperaturen gegen 30 Grad und ein ganzer Nachmittag vor mir.
So gefällt selbst mir New York.
Doch das Beste steht mit am nächsten Morgen bevor. Was wäre NY ohne Central Park?
Losgerannt um 5 Uhr in der Früh, kam ich einmal mehr in den Genuss von zwölf Kilometern Hochgefühl.
Ohne ein Sonnenaufgang am Reservoir erlebt zu haben, hat man die Stadt nicht gesehen. Die Kamera blieb aus verständlichen Gründen während der Jogging-Runde im Hotel.

Beim folgenden Frühstück im Soho habe ich sie mitgenommen.









Kommentare:

  1. Goooooorgeous! Da erübrigt sich jede Frage, warum man gern nach JFK fliegt :-)

    Btw: geniale Fotos!

    G!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos auch ohne Sonnenaufgang

    AntwortenLöschen
  3. Da freue ich mich direkt auf meine zwei JFK diesen Monat...

    Geniess ruhig deine Langstrecken, denn wenn ich das letzte UK Bulletin richtig interpretiere, da tunkst Du Dein Brot in einem Jahr wohl in der Kurzstreckenscheisse... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ... ja mir graut schon jetzt davor ...
    Immerhin habe ich schon einmal einen Handpresso gekauft. Für guten Kaffee ist also gesorgt :-)

    AntwortenLöschen
  5. Na ja, lieber 4streifige SH Scheisse wie ewig 3streifige LH Scheisse.... oder auch so, wer mag schon ewig auf der rechten Seite sizten....

    AntwortenLöschen