Mittwoch, Dezember 24, 2008

Kapitänsdinner

Ich stehe dazu und ich oute mich. Ganz ehrlich, ich habe früher die TV Serie «Traumschiff» verschlungen. Beeindruckt hat mich nicht nur der Schauspieler Sascha Hehn, mit dem ich während meiner Pubertät schon die Geheimnisse der Schulmädchen er-kundete, sondern vor allem das immer am Schluss der Sendung zelebrierte Kapitänsdinner.
Die weiblichen Gäste scharten sich in ihren feinen Roben um ihre Ehemänner oder die liebgewonnenen Bekanntschaften und hatten doch nur einen Blick übrig für den schon etwas ergrauten Mann in der weissen Uniform mit den vier goldenen Streifen.

Je näher man am Kapitän sitzen durfte, desto grösser war das Ansehen. Der Stand spielte genauso eine Rolle wie der Geldbeutel und das Lobbyieren in den Tagen davor.
Während dann das Licht ausging, die Butler das mit Wunderkerzen beleuchtete Essen brachten und die Damen an der Seite des Kapitäns diesem in den Hintern kniffen, setzte Sascha Hehn die in seinen vorangegangenen Aufklärungsfilmen erlernten Fertigkeiten mit einer holden Dame in einer dunklen Ecke des Traumschiffs um.

Das Interesse an der Serie ist bei mir geschwunden, die Faszination an der Völlerei unter vierstreifiger Aufsicht nicht.
Ausgerechnet heute, am Heiligabend, darf ich mein erstes Kapitänsdinner unter der Sonne Thailands erleben. Das Hotel lädt ein und offeriert den ansässigen Crews ein grosses Buffet und reichlich Getränke.

Dieses Galadinner findet im «Gärtchen» statt und diese Lokation ist eine zugegebenermassen schön gestaltete Gartenumgebung mit exotischen Bäumen und einem Swimmingpool, der während des Tages fest im Griff der Aeroflot Damen ist. Eine hohe Mauer sorgt dafür, dass die Besucher des Gärtchens die notwendige Distanz zur siamesischen Wirklichkeit haben und das thailändische Buffet unter freiem Himmel geniessen können. Schmelzende Eisskulpturen - dezent beleuchtet, sorgen für eine weihnachtliche Atmosphäre.

Crews der Lufthansa, der Swiss, der Aeroflot, der Air Berlin und einigen anderen, kommen heute Abend in den Genuss von exotischen und scharfen Speisen.
Wir werden lachen, völlen, trinken, einander abstruse Fliegergeschichten erzählen und aus Angsthasen Helden formen. Wir werden auch an unsere Lieben zu Hause denken und den Weihnachtsliedern aus den Lautsprechern lauschen. Bei einigen geht es um Nächstenliebe und andere setzen alles daran, die Nächste zu lieben. Ich freue mich auf den Abend, habe aber noch zwei offene Fragen, die mich unglaublich beschäftigen. Erstens nimmt mich Wunder, wie ein Kapitänsdinner mit zwanzig Kapitänen funktioniert und zweitens möchte ich wissen, wer heute Abend die Rolle von Sascha Hehn übernimmt?

Es wird schon gut gehen! Wünsche allen schöne Weihnachten!

Kommentare:

  1. Hallo Nff, wünsche dir ebenfalls e schöni Wiehnacht. Vielen Dank für die vielen, immer noch unterhaltsamen Geschichten. Ich freue mich auf die vielen die noch kommen werden.

    Liebi Grüess,

    Severin

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche ihnen ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest in Thailand :)
    Ich freue mich schon wieder auf die neuen Einträge von ihnen :)
    Ich hoffe/denke das ich das Buch Flugnomade heute bekomme :). Übrigens ich halte ein Referat über sie in Deutsch .

    Ich wünsche ihnen und allen Mitlesern frohe Weihnachten :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte schon den "Verdacht", es hätte sich der vierte Streifen an die Uniform begeben, wie schade daß dem nun doch nicht so ist.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe das 'Kapitänsdinner' hat gemundet. Zeitgleich wünsche ich schon jetzt einen guten Rutsch und alles Gute für's neue Jahr.

    Ich freue mich - als bisher stiller Mitleser - schon jetzt auf die Geschichte die da kommen.

    Grüsse,
    DBate (dessen Dinner am Heiligabend nur mit einem Kapitän in HKG stattfand ;-))

    AntwortenLöschen
  5. ... das mit dem "lonely dinner" in HKG tut mir leid. Wir hätten am Abend etwas Verstärkung gebrauchen können..... :-)

    Gruss nff

    ..... auf dem Weg nach SIN

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Nff,

    verstärkt hätte ich Euch gerne ;-).

    Was unser 'Lonely Dinner' angeht - so ist das nun manchmal, wenn man Fracht fliegt... und die Kollegen von der Passage in einem anderen Hotel untergebracht sind.

    Viel Spass in SIN,
    DBate

    AntwortenLöschen
  7. Und - Wie lauten die Antworten???

    Gruess
    TWR Mädel :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ooohja! Captainsdinner!
    Da bin ich quasi schon routiniert drin. Leider hat aber an Land nicht nur der Captain wenig bis keine Ähnlichkeit mit dem Traumschiffcharmeur und ähnelt eher einem mit den Jahren recht aufgedunsenen Hehnchen, nein auch die restliche Crew trägt ihre Uniform ein bis zwei Größen größer als in der Serie, spätestens aber nach dem Dinner rutschen die Hosen deutlich weiter nach unten, und das meist nicht als ein Effekt der Schwerkraft.

    AntwortenLöschen
  9. es soll scheints noch Schlimmeres geben! (mein Captainsdinner fand im kleinen Cockpitrahmen in TLV statt)
    ein gutes und erfolgreiches neues Jahr wünscht
    hippo56

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Beschreibung.
    Naja, seien Sie nicht traurig, es heißt doch Traumschiff.
    Wenn alles stimmen würde, hieße es Realitätsschiff. Und wer will das das schon sehen.
    Bei Dr. Specht hat der Lehrer auch nur zehn hübsche Schüler und alle lieben ihn. Die Röcke sind kurz, die Probleme lösbar. Die Wirklichkeit ist auch ein bisschen anders.
    Ein gutes Neues Jahr wünsche ich Ihnen und dass Ihnen der Spaß an der Bloggerei nicht verloren geht.

    AntwortenLöschen