Freitag, November 07, 2008

Angebot gilt!



Da werde selbst ich schwach. Nach langem Überlegen bin ich zum Schluss gekommen, dass ich mein kleines Studio zu diesem Preis abgeben würde. Das 20 (venti) Quadratmeter grosse Objekt passt fast ideal in das Anforderungsprofil des potentiellen Käufers. Man kann mit den Skiern (unter Inkaufnahme eines kleinen Kantenschadens) direkt vor die Wohnung fahren und unser Personal (Hund) hat sich noch nie über seine Personaleinheit am Boden beklagt. Unter sonstigen Annehmlichkeiten verstehe ich das drei (tre) Quadratmeter grosse Bad, den zwei (due) Quadratmeter grossen Keller und die zwei (due) Herdplatten, auf denen sich schmackhafte Pasta zubereiten lassen.

Und wenn man den Streit mit den anderen Stockwerkeigentümern nicht scheut (care amici di paese Berlusconi), kann man den Parkplatz vor dem Haus das ganze Jahr benutzen.

Nach Überweisung der 150 Millionen Franken, erhält der Käufer ein handsigniertes Exemplar meines Buches "Suvretta Connection".

Kommentare:

  1. Hat da jemand Altavista als Übersetzungsmaschine verwendet?

    AntwortenLöschen
  2. ... das ist die neue italienische Rechtschreibung! Noch nie was von der gehört?

    AntwortenLöschen
  3. Na dann wünsche ich viel Erfolg beim määrte. Meiner einer macht sich auf die Suche nach CC-Tauglichen Schuhen und einem Koffer für den baldigen Erstflug.

    Grüess, Severin

    AntwortenLöschen