Freitag, Februar 01, 2008

Habe die Nase voll!

Ich habe die Nase voll - richtig voll! Die übel aussehenden Sekrete verlassen meinen Atemkanal nur unter Anwendung brachialer Gewalt und Medikamente. Ich weiss nicht was die Ursache war. Zu viele Nachtflüge? Das Benutzen des gleichen Kissens im Crewbunk wie meine beiden stark verschnupften Vorschläfer? Die Kälte in Hongkong oder die Kälte im Cockpit? Vermutlich ist das «ein Kopfkissen für drei - Sparprogramm» der Übeltäter. Scheiss Effizienzsteigerungen!

Arbeiten kann ich so nicht, das steht fest. Die Nebenhöhlen sind das zweite Mal innert 8 Wochen verklebt wie der Küchentisch nach einem Kinderbastelnachmittag. Mir stinkts, der Crewdisposition stinkts und dem Kollegen stinkts, der Morgen Abend ausserplanmässig in Sao Paulo Caipirinha trinken wird.

Die Augen tränen und sind rötlich angeschwollen. Zusammen mit den von den angeblich weichen Taschentüchern rot gescheuerten Nasenflügeln gebe ich so ein erbärmliches Bild ab, dass sogar der Hund Mitleid hat. Ich wünsche mir gute Besserung!

Kommentare:

  1. Damit du mit deinen Wünschen nicht ganz alleine bist wünsche ich dir ebenfalls gute Besserung, wenigstens kannst du jetzt den Hund ein bisschen besser kennen lernen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich wünsche Dir ebenfalls gute Besserung :-)

    AntwortenLöschen
  3. .... oh, das üben wir noch mal: Anonym wollte ich hier natürlich nicht bleiben.
    Also nochmals: Gute Besserung :-)
    Grüßchen
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Tödliche Männergrippe? Wird schon...
    Beste Wünsche.

    AntwortenLöschen
  5. Neti auch genannt Nasenspülung, in der Apotheke erhältlich als Nasendusche.
    Macht die Nase auf angenehme Art wieder frei, und hilft dem Körper den ganzen Mist schneller loszuwerden.

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  6. .... Nasenspray macht abhängig - noch ne Sucht? Ich weiss nicht....

    @Frau Klugscheisser:
    ... Männer leiden einfach intensiver

    AntwortenLöschen
  7. Hast du zu lange draussen gespielt oder war das wieder so eine deiner Bei-minus-zwanzig-Grad-Langlauf-Aktionen?

    … Gute Besserung

    AntwortenLöschen
  8. Dein Blog ist echt genial. Durch dich und durch deine Einträge habe ich eine lange verloren geglaubte Leidenschaft zur Fliegerei wieder entdeckt.

    Das Bild erinnert mich entfernt an Wilson, dem Nachbarn von Tim Tailor in "Hör mal wer da hämmert". Bei ihm hat man auch nie das ganze Gesicht gesehen, sondern meistens nur die obere Hälfte :-)

    Gute Besserung! Und: Always three green!

    AntwortenLöschen
  9. Ein guter Rat von Dr. Bob:

    Contramutan, ein pflanzliches Präparat zur Immunstärkung. Der Trick dabei: Bitte im Intervall einnehmen, also drei Tage einnehmen und dann drei Tage aussetzen. Das trainiert das Immunsystem. Ansonsten hilft Sinupret und Gelomyrthol. Antibiotika nur, wenn das Sekret nachts grünlich leuchtet. :-)

    Finger weg von allen synthetischen Arzneimitteln, wie z. B. Day-Med, Wick-MediNait, etc.

    Selbstgemachte Hühnerbrühe hat übrigens eine nachgewiesene Wirkung auf die Erkältungsviren.

    Und nun guten Appetit und gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  10. Wünsche Dir gute Besserung. Jetzt bin ich für die nächsten 5 Nächte im Bau.
    Bis bald zum Hundetreff!
    Gruss us Spreiti
    SM

    AntwortenLöschen
  11. Erinnert mich an meine Erkältung vor ein paar Tagen. Man lässt die Tage zuvor Revue passieren auf der Suche nach dem möglichen Erreger.

    Kamillen-Dampf-Inhalation ist auch ganz angenehm.

    Gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  12. tja.. nasenspray macht suechtig, und eine verstopfte nase macht frust.. entscheidungen ueber entscheidungen...

    gute besserung!!
    Andreas

    AntwortenLöschen
  13. Hehe, wenn die verstopfte Nase nervt gibts auch immer noch die Radikalkur: Einen Becher Wasser kochen, einen Tropfen China- oder Japan-Öl rein, und dann gaaaanz voooorsichtig schnuppernd näher ran gehen.

    Ach ja, und die Augen dabei zumachen, das brennt nämlich ziemlich. Macht aber die Nase frei.

    AntwortenLöschen
  14. .... danke für die vielen Tipps. Versuche alles parallel anzuwenden und dabei zu überleben.

    AntwortenLöschen
  15. Saaaalzwasser einatmen!!!!!

    So wurde mir empfohlen als ich mit leuchtend roten Nasenflügeln durch die Welt wandelte. Mich gruuste es,habs also unterlassen. Vielleicht willst du es ausprobieren... Wer weiss, eventuell nützt es sogar.

    Wie auch immer, gute Besserung

    Sevo

    AntwortenLöschen
  16. auf der langstrecke geht halt alles ein wenig langsamer: ich musste schon im nov und dez 2x innert 2 monaten das bett hüten ;-)

    GUETI BESSERIG!

    G! (wieder zivilist)

    AntwortenLöschen
  17. Tja lieber NFF, was bleibt mir da noch zu wünschen übrig... ist ja unglaublich, wie die Leute dir Gutes zurufen!

    Ich denke bei soviel Beistand schafft deine Nase sicher den baldigen "Turnaround" und du wirst wieder fit und einsatzfähig. Doch solange deine Fantasie, dein Humor und dein Sarkasmus nicht vom Virus befallen sind, solange deine Finger nicht von rheumatischen Schüben geschüttelt werden, darf sich deine Fangemeinde weiter auf geniale Blogeinträge freuen...

    In diesem Sinne - gute Besserung!
    Dide

    AntwortenLöschen
  18. @Sevo:
    Salzwasser einatmen macht die Nase frei, ist aber ziemlich unangenehm, kann ekligen Druck im Kopf und Kopfschmerzen verursachen.
    Hab selber eine Zeitlang Salzwasser eingeatmet weils die Nase so angenehm frei macht, bis mir mal jemand eine Nasendusche zeigte: die hat den gleichen Effekt, aber da man das Salzwasser ohne Druck durch die Nase laufen lässt ist es tausendmal angenehmer, gar kein Vergleich!

    AntwortenLöschen
  19. prima, dann komm ich erst recht nie auf die Idee das auszuprobieren, war bisher au immer skeptisch und wusste ja das Nasenspray eigentlich NaCl ist....

    AntwortenLöschen
  20. Nun ja, Weh tuts nicht wegen dem Salz, sondern wegen dem hochziehen. Auch bei einer Nasendusche benutzt man Salz.

    Allerdings, ganz wichtig (hier genauso wie beim Essen): Salz ist nicht NaCl!!!

    Salz auf NaCl zu reduzieren ist in etwas so als würde man ihren Lieblingswein nehmen und mit der lapidaren Bemerkung 'besteht doch fast ausschliesslich aus Wasser' auf H2O reduzieren, und ihnen gegenüber steif und fest behaupten H2O und ihr Lieblingswein wären identisch und jedwertige Unterschiede würden sie sich nur einbilden.

    Spülen sie ihre Nase mit Salzwasser (und einer Nasendusche), und würzen sie ihr Essen mit Salz - nicht mit der Chemikalie NaCl.

    Übrigends ist es sehr ungesund reines H2O zu trinken (Trinkwasser in der Natur wie auch Tafelwasser sind ja nie reines H2O), genau wie es ungesund ist reines NaCl zu sich zu nehmen. Tun sie sich was gutes, Verzichten sie auf NaCl und gönnen sie sich stattdessen Salz - sie trinken ja auch kein destilliertes Wasser aus der Apotheke.

    AntwortenLöschen
  21. Tja, du weisst ja Grippe-Epidemie oder Pandemie (den Unterschied hab ich leider vergessen).
    Aber es ist schon extrem, wie viele krank sind. Auch ich konnte der Versuchung nicht widerstehen, und habe mir natürlich die Grippe sofort geholt.

    Warst du etwa zu lange an der Fasnacht?

    Jedenfalls gute Besserung und nimm doch mal dein Kissen mit. Frag doch mal das Management, welchen Eindruck es erwecken würde, wenn du mit einem Kissen an den Passagieren vorbeigehen und dich so ins Cockpit begeben würdest. Ich denke, das wäre nicht sehr vertrauenserweckend.

    AntwortenLöschen
  22. Ah noch zu dem Chemikalien.
    Natürlich sollte man niemals reines NaCl "schnupfen". Würde wohl eine heftige Osmose auslösen. Also immer schön mit H2O verdünnen.

    Auch bei H2O, was ja in dieser Form ein "destillat" ist, auch niemals trinken. Dies löst eine Diffusion aus, was auch zum Tod führen würde, da sich die Zellen mit dem Wasser füllen würden, bis zum Platzen.

    Allerdings, werter Sam, ist der Begriff "destilliertes Wasser" genau so unangebracht, wie H2O zu trinken, denn:
    "Wasser lässt sich nicht destillieren. Es wird vielmehr Deionisiert, so dass die Mineralsalze (welche ja aus einem Natriumion und einem Chloridion bestehen) herausfallen.

    Wenn schon ins Detail, dann richtig.

    AntwortenLöschen
  23. @Ivi
    Sorry, meine Begrifflichkeit ist fachlich sicherlich nicht immer ganz korrekt.

    Allerdings würde ich auch kein mit H2O verdünntes NaCl in meine Nase tun, sondern bitte Wasser mit Salz.
    Denn obwohl Wasser zum größten Teil aus H2O und Salz zum größten Teil aus NaCl besteht, ist dieser kleine Unterschied für unseren Körper ein wichtiger Unterschied.
    Nicht so wichtig dass man da direkt dran eingeht, unser Körper ist ja sehr anpassungsfähig, aber auf Dauer schädigt man sich mit NaCl. Und das tut ja nicht not.

    AntwortenLöschen
  24. soll ich jetzt meinen "senf" auch noch zu ihrere nase geben?
    nein ich wollte eigentlich nur etwas zur *kochsalzlösung* schreiben.
    Die isotonische Kochsalzlösung enthält 0,9 % (Massenprozent) Kochsalz (Natriumchlorid) und entspricht mit einer Osmolarität von 308 mosmol/l annähernd der des Blutplasmas.

    aus der sicht einer einfachen angestellten einer apotheke möchte ich anfügen dass die isotonische kochsalzlösung ein altbewährtes mittel für die nase (tropfend) selbst schon bei säuglingen ist aber eben isotonisch!
    süchtig macht natürlich eine kochsalzlösung nicht im gegensatz zu den schleimhautabschwllenden mitteln vasokonstriktoren=bei lokaler Applikation (Augen-, Nasentropfen) als schleimhautabschwellende Mittel)welche nicht über einen längeren zeitraum angwendet werden sollten weil dies zur gewohnheit werden könnte ( abhängikeit)nun ich hoffe ihreer nase geht es inzwischen wieder ordentlich gut und ihre tropfsteinhöhle gehört der vergangenheit an.
    übrigens ein wirklich gutes hausmittel aus der gattung wickel ist bei verstopftre stirnhöhle ein wickel im nacken mit geraffeltem meerettich (ja nicht auf die blutte haut geben,das kann zu verbrennung führen) wirkt wirklich wunderbar! und eben sonst wirklich über ein tage spray verwenden und zusätzlich mit meerwasser oder kochsalz spülen!
    so das war es meinerseits !freue mich immer wieder an ihren blogeinträgen:-)
    barbara

    AntwortenLöschen
  25. ... dank allen Tipps bin ich wieder auf den Beinen und kann Morgen wieder die Nase in den Himmel strecken. Mögen die Viren und Bazillen in den USA erbarmen mit mir haben!

    AntwortenLöschen
  26. Ich hätt da auch noch einen Tip, hilft bei uns immer:
    Bepanthen-Nasensalbe für innen und außen anzuwenden, aber schon bei dem ersten Anflug von Schnupfen...

    Also auch von mir gute Besserung
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  27. http://www.oe24.at/zeitung/welt/weltchronik/article225505.ece

    ohne Worte ;-)

    AntwortenLöschen
  28. Airline-Skandal
    Stewardess zog sich während Flug für Pilot aus
    Paris, 05. Februar 2008

    Ein skandalöser Vorfall in Frankreich wird untersucht. Eine Flugbegleiterin zog sich während des Fluges für den Piloten aus. Co-Pilot filmte mit.

    http://www.oe24.at/zeitung/welt/weltchronik/article225505.ece

    AntwortenLöschen
  29. ... wieso Skandal? Ich muss mich sogar vor meinem Banker ausziehen, wenn ich einen Kredit will!

    AntwortenLöschen
  30. naja..ich wollte nur auf die schrecklichen arbeitsbedingungen der copis aufmerksam machen.DAS ist der skandal. werden zum filmen verdonnert während der käptn grapschen darf ;-)

    AntwortenLöschen