Samstag, Juni 09, 2007

Gourmetblog

Michael Vetter, begnadeter Gourmet und Betreiber des Gourmet-Blogs, hat mich vor geraumer Zeit einmal gebeten, einige Zeilen über die Verpflegung und die Menus in der ersten Klasse an Bord unserer Flugzeuge zu verfassen. Ich nehme diese Aufforderung gerne an und lasse die Leser mit diesem Aufsatz Einblick nehmen in die Genusswelt auf 11'000 Metern Höhe. Bon Appetit!

Kommentare:

  1. Darf der Pilot an den Amuse-bouche der ersten Klasse ebenfalls teilhaben?

    Wenn ja, wie löst Swiss das Problem der immer kleiner werdenden Uniformen? Habt ihr Stretchhosen?

    E liebe Grues vom Sevo

    AntwortenLöschen
  2. Als ich im Cockpit war, hatten sie immerhin ein Business-Class Menü übrig. Also soweit ich weiss, werden die noch zuerst den Piloten angeboten, bevor ich sie dann kriege. :D

    Ich hatte heute auch ein flugiges Erlebnis, doch leider wurde uns nichts angeboten und wir mussten noch für den Kaffee bezahlen. NFF, jetzt verstehe ich, weshalb du die Checks nicht magst.

    Mehr dazu auf:
    www.schuelerblog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Wir knabbern selbstverständlich auch an den Köstlichkeiten der 1. Klasse, vorausgesetzt die netten Gäste lassen noch etwas übrig...

    Das BMI Gelabber interessiert uns schon lange nicht mehr. Carpe diem!

    AntwortenLöschen