Dienstag, August 29, 2006

Ernesto 'Che' Hurricane

Die kubanische Invasion in Form von Regen und starken Winden hat begonnen. Ernesto ist auf seinem Weg und Florida bereitet sich vor. Die Medien haben an jedem noch so kleinen Strand ihre Reporter postiert, die erwartungsvoll warten, bis sich die fast unverwüstlichen Palmen im starken Wind biegen. Die Schlangen vor den Tankstellen erinnern an den Gotthardstau an Ostern und hurricaneerprobte Einwohner decken sich mit Trinkwasser und Nahrung ein.
Die Stimmung der Einwohner schwankt zwischen leichter Vorfreude und sichtbarer Angst. Noch gestern Abend stiegen an der Southbeach an jeder Ecke 'Pre Hurricane Parties' und der nicht ganz jugendfreie Ableger der Sexshopkette 'Hustler' verkaufte fluoreszierende Dildos, um die evtl. stromlose Zeit während des Sturmes für die aufgeschlossene Frau etwas zu verkürzen.

Trotzdem kommt der Zeitpunkt des Sturmeinfalles unweigerlich näher. Die amerikanische Form unseres 'Buchelis' heisst hier schlicht Bob und er stimmt die Zuschauer fast ununterbrochen auf die zu erwarteten Ereignisse ein. Am TV informieren die Behörden, wann welche Strassen und Einrichtungen geschlossen werden und wie lange welche Busse noch fahren. In etwa sechs Stunden stellen einige Airlines ihre Flüge ein und die meisten Restaurants bleiben gemäss Ankündigung heute Abend geschlossen.

Auch ich bin bereit! Sieben Liter Wasser habe ich gebunkert und mit Erleichterung festgestellt, dass selbst die Anzahl frischer Unterhosen genügend ist, um einen längeren Aufenthalt im 'Chapter 11 – Inn' zivilisiert zu überstehen.

So, während ich diese Zeilen verfasste, ist der Wind spürbar stärker geworden und Regen wird in den nächsten Minuten einsetzen. Bob hat Recht behalten und ich hoffe, dass mein temporäres Heimetli, das sich in der 'Evacuation Zone A' befindet, den Winden standhält.

Kommentare:

  1. Unsere Niederlassung in Miami hat heute auch schon den Dienst eingestellt. Toi, toi, toi.

    Gruss
    A.

    AntwortenLöschen
  2. Na wenn der Hurricane Che genannt wird, wird er sicher ganz heftig.
    Bin gespannt auf den nächsten Bericht. ToiToiToi.

    AntwortenLöschen
  3. Statusbericht? Wir wollen vom Reporter NFF wissen, was im Chapter11-INN läuft. Kommt das Wasser schon durch die Rizzen?
    Gruss
    G.K

    AntwortenLöschen
  4. na dann wünsche ich dir, dass alles gut geht und du nicht plötzlich in den unterhosen und einer flasche wasser in der hand aber ohne dach über dem kopf im chapter11-inn dastehst...

    AntwortenLöschen