Dienstag, Dezember 14, 2004

christmas shopping

Ort: Manhattan, New York, Ecke 7th/31th
Zeit: Mittag

Die Strassen rund um die Shopping-Meilen 5th Avenue und 34th Street sind schwarz-gelb. Schwarz von den gestressten Leuten und gelb von den stehenden Taxis. Die Stimmung ist angespannt und die vor Kälte klammen Finger können die vielen Einkaufstaschen kaum tragen. Zwei Wochen vor dem Fest heizen die Medien die Stimmung noch zusätzlich an. Während die Fernsehkanäle mit ihrem wässrigen Inhalt ununterbrochen von nie wiederkehrenden Preisabschlägen berichten, erheben die seriösen Moderatoren auf dem „weather channel“ den Mahnfinger. Man soll den schönen Tag unbedingt nutzen. Es soll kälter werden und der Schnee wartet schon von Frau Holle aus der Decke geschüttelt zu werden. Mit komplizierten Rechnungen erklären die Metrologen, wie lange man eine „Macys-Einkaufstasche“ bei -3°C und einem Wind von 40 km/h ohne Frostbeulen durch die Strassen tragen kann. Die Leute in Amerika glauben den Göttern am Fernseher und folgen brav ihrem Rat.
Aus diesem Grund sind die Strassen heute schwarz-gelb. Wie überall zerbrechen sich die Männer die Köpfe, was sie ihrer Partnerin schenken sollten und natürlich haben die Damen dieser Welt dieses Problem nicht. Mit grosser Ausdauer schleppen die weiblichen Vertreter der Gesellschaft die übergrossen Taschen von Laden zu Laden und steigern so das Bruttoinlandsprodukt der USA.
Voll im Trend sind dieses Jahr rosa Wildlederstiefel aus australischer Produktion mit viel zu grossem Einstieg, gefüttert mit hässlichem Lammfell. „Frau“ scheint sich diese Saison nicht um die Farbe kümmern zu müssen, die hässlichen Treter sind allesamt rosa. Weiter kommt die moderne Dame diesen Winter nicht am hippen iPod von Apple vorbei. Praktisch bei jedem Weibsbild zwischen 12 und 39 (Frauen über 40 gibt es in Amerika nicht – zumindest wenn man fragtJ) führt ein weisses Kabel vom Kaschmirmantel in die kalten Öhrchen. Ob da auch wirklich Musik gehört wird, bleib mir verborgen. Es sieht cool aus und weist die Trägerin in Kombination mit den rosa Wildlederstiefeln als modekundige, moderne Zeitgenossin aus. Und die Männer? Wenn sie nicht am Arbeiten sind und nicht gerade ein Footballspiel am TV läuft, dann shoppen sie natürlich auch. Für sich selbst kauft man heruntergesetzte Hosen und Pullover für 14.99 $ bei OldNavy. Für die Frau oder die Freundin scheut man keinen Aufwand und zieht eine professionelle Beratung zu Rate. Die junge, gestylte Blondine in der Uniform des Warenhauses und der wunderschönen Berufsbezeichnung „Shopping Guide“ weiss natürlich sofort Rat. Rosa Wildlederstiefel und der iPod von Apple seien die Renner dieses Jahr. Man trifft sich dann wieder am 26. Dezember zum grossen Umtausch bei „Macys“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen